Travel Page by Planet Ranger
Home search About Advice

Travel Page

Ich war schon einmal in New York......

....und es wird nicht langweilig, deshalb starten wir in diesem Jahr wieder eine Excursion zum Big Apple.


ich berichte über 2 Wochen aus der Stadt die niemals schläft...

...mit Text und sogar Bildern :-)

++Über eine Message würde ich mich freuen++

Bald geht es los...

Liebe Grüße
Thorsten

Diary Entries

Sunday, 13 October 2019

Location: JFK, USA

Am heutigen Abreisetag gönnten wir es uns mal etwas länger zu schlafen. 07:30 Uhr ist schon eine Traumzeit für uns. Da wir gestern bereits alles gepackt hatten, viel konnten ist heute nach dem Frühstück noch die Reste einpacken und noch 2 Stunden chillen. Danach trafen wir uns mit meinem Schwager im Pancakehaus zum gemeinsamen Abschlussessen. Ubrigems hat man Sonntags hier eine Wartezeit von mindestens 30Min. Also immer bereits im voraus reservieren. Im Anschluss gingen wir zum letzten Mal an die Promenade am Hudson River, bevor wir zurück ins Hotel sind um unsere Koffer, die wir am Vormittag an der Rezeption verstaut hatten, abzuholen. Jetzt kurz vor 15 Uhr werden wir uns ein UBER Auto bestellen und Richtung JFK zu fahren...

... na das war mal wieder eine Anreise bzw. Ausreise. Fast 2 Stunden von New Jersey zum Flughafen, gefühlt waren alle New Yorker auf dem selben Highway wie wir unterwegs. Das gleiche Spiel bei der Ausreise, knapp 2 Stunden gebraucht bis wir nun am Gate sitzen und auf das Boarding warten, das erst in 2 Stunden beginnt. Zum Glück sind wir so früh zum Flughafen gefahren, die Leute die später kommen rum mir jetzt schon leid, das wird echt knapp für die.
Jetzt noch die versprochene Geschichte. Wir haben es uns zum Spaß und zur Aufgabe gemacht mal bei unserem Sightseeing in New York auf die Strasse zu schauen und glaubt mir, das Sprichwort : "das Geld liegt auf der Strasse" trifft hier voll zu. Natürlich waren es nur kleinere Münzen, aber wir haben innerhalb ein paar Tagen ca. 1 Dollar, 2 Keykarten von diversen Hotels sowie 3 Kreditkarten gefunden. Letzteres haben wir natürlich unbenutzt abgegeben. Es ist aber schon erstaunlich was die Leute alles so verlieren. So und nun relaxen wir am Gate und warte auf den Rückflug. Danke das ihr mitgelesen habt, heute gibt es leider keine Bilder. LG von JFK Flughafen.

Saturday, 12 October 2019

Location: North Bergen, USA

Nach dem Frühstück ging es wie bereits gestern erwähnt nach North Bergen. Die Region in New Jersey kannten wir ebenfalls von unserem letzten New York Besuch im Jahre 2017. Gestartet wurde im Walmart, da wir noch ein wenig Kosmetik einkaufen wollten. Zum Glück war dies schnell vorbei und das obwohl der Walmart Megagroß ist. Auf dem Bild ist nur die Hälfte des Geschäftey zu sehen. Danach kurz zum MC Donalds damit wir mit WiFi Uber für die nächste Station buchen konnten. Der nächste Stop hieß Calvin Klein Outlet in der Ortschaft "Secaucus" dort wurde aber nichts gekauft. Im Tommy Hilfiger Outlet hatten wir dann nach 40 Minuten Wartezeit an der Kasse zum bezahlen die Schnauze voll und legten die Sachen zurück und verließen den Chaos Laden. Auch wenn es echt Schnäppchen waren, die Wartezeit an der Kasse war nicht zu entschuldigen. Mit einen sehr sehr freundlichen Uber Fahrer der ursprünglich aus Jordanien stammt, ging es dann zurück zur Pro en, wo wir dann unser Abendessen einnahmen. Nun, während ich diesen Bericht schreibe, machen meine Mädels ausgiebig Sport im Fitnessraum. Ich bin zu kaputt und freue mich das morgen der Rückflug nach Deutschland ist und ich nach knapp 2 Wochen mein Bett und normales Essen wieder habe. Morgen werde ich euch noch was erzählen, was wir bei unseren Trips nach New York gemacht haben :-) also lest morgen den letzten Bericht, es wird sehr amüsant. Gute Nacht und bis morgen.
Heutige Schritte: 11925

Friday, 11 October 2019

Location: Edgewater , USA

Heute am drittletzten Tag in den USA, haben wir beschlossen aus fusstechnischen Gründen oder einfacher ausgedrückt, wir haben kein Bock mehr zu laufen :-) nicht mehr nach New York zu gehen. So hielten wir uns nur in Edgewater auf. Einige Blocks vom Hotel entfernt gibt es so ein Einkaufszentrum in abgespeckter Form, das unser heutiges Ziel gewesen ist. Nach einem 2 Stunden Trip war ich um ein Paar Schuhe reicher. Ich denke 5 neue paar Schuhe langen für die nächsten Jahre. Wo sonst gibt es meine Schuhe im Laden zu kaufen, wohl nur hier in Amerika. Zum Glück bin ich noch weit von meiner Freimenge von 430 € entfernt. Ausserdem brauchten wir noch etwas für das Mittagessen. Jetzt am Abend machten wir unseren Abendspaziergang Richtung Dunkin Donut um unsere Latte zu genießen. Der Weg zurück über die Promenade wurde wegen starken Wind etwas verkürzt,
sodas wir halb erfroren im Hotel ankamen.. Orgrn wollen nach North Bergen und uns dort etwas umzusehen. Gute Nacht liebeeser und bis morgen.
Heutige Schritte: 10698

Thursday, 10 October 2019

Location: New York , USA

Heute war endlich wieder Sonnenschein am Himmel und das heisst natürlich, ab nach New York. Also nach dem Frühstück sind wir mit dem Shuttle zum Fährterminal gefahren um dann mit dem Wassertaxi den Hudson River zu überqueren. Ist zwar um einige teurer, aber man spart sich den ständigen Stau auf den Straßen. Das tolle daran ist, sobald man auf der New Yorker Seite angekommen ist, stehen Ferry Busse bereit die in die verschiedensten Ecken Manhattans fahren. Also doch noch Zeit und Geld gespart. Ab in den Bus und bis zur 7th Street fahren lassen um dann nur noch wenige Blocks zu Fuß Richtung Brooklyn Bridge. Da war wieder was los, eine Flur an Menschen und Leon die ganzen Poser auf der Brücke nur um das perfekte Bild zu bekommen. Naja egal, ab über die Brücke und unterwegs "normale" Bilder gemacht :-) in Brooklyn angekommen haben wir uns erstmal in den Nähe gelegenen Park zu Ruhe gesetzt und ein wenig pausiert. Zurück ging es dann mit der Subway in Richtung Cabal Street, da dies die Station war, die in der Nähe unseres Zieles brachte. Nach einem kurzrm Fußmarsch erreichten wir schließlich das aus mehreren Filmen bekannte Ghostbusters Headquarter, also das Haupthaus aus den legendären Blockbuster. Da uns nach mehreren Tagen nun die Füße die weiße Fahne Husten im ubs mitzuteilen das diese keinen Bock mehr auf Laufen haben, beschlossen wir den Heimweg nach Edgewater ins Hotel anzuteten. Also nochmal ab in den Untergrund die Subway Richtung Port Authority (Busbahnhof) genommen um am Ende den Bus nach New Jersey zu nehmen. Aber unser Zwischenhalt um auf der Promenade etwas die Sonne zu genießen, ließen wir uns nicht nehmen. Nun, gegen 16:45 Uhr sind wir wieder im Hotel und genießen noch etwas die Ruhe bevor es zum Abendessen geht. Bis morgen.
Heutige Schritte: 15647

Wednesday, 09 October 2019

Location: Edgewater , USA

Momentan macht und das Wetter einen Strich durch die Rechnung, Dauerregen und windig ist angesagt. Jetzt ist erstmal Hotelzimmer angesagt, mal schauen ob sich noch was am Wetter ändert...

19:05 Uhr
Update: bis zum späten Nachmittag hat es geregnet, dann starteten wir unseren Promenaden Spaziergang. Latte beim Dunkin Donut gab es auch nicht mehr, was zum Gesamtbd des Tages passte. Zumindest sportlich waren wir aktiv. Im Hoteleigenen Fitnessraum haben wir uns etwas ausgepowert. Heute gibt es nur Bilder vom Hotel, morgen soll es bis Nachmittags trocken bleiben, hoffen wir das Beste. Bis Morgen
Heutige Schritte: 10135

Tuesday, 08 October 2019

Location: Edgewater , USA

Heute stand wieder Faulenzen als Programmpunkt auf dem Tagesprogramm. Wie nach jedem Frühstück sind wir runter zur Promenade um den Morgen am Hudson River mit Meeresbrise zu begrüßen. Einfach herrlich der Wind mir dem Meergeruch und den Blick auf die Skyline. Da wir heute kein Date mit Nancy hatten gingen wir anschließend zurück ins Hotel, Wäsche musste ja auch mal gewaschen werden :-) danach sind wir dann doch noch raus, wir erkundeten die andere Richtung von Edgewater und mussten echt feststellen wie sauber es hier ist. Ausserdem wurde eifrig für Halloween geschmückt. Nun ist es 17:30 Uhr und wie sind zurück im Hotel wo uns gleich das Abendessen erwartet. Morgen geht's wieder nach New York. für euer Mitlesen, bis morgen.
Heutige Schritte: 13604

Monday, 07 October 2019

Location: Jersey Garden, USA

Es ist jetzt 18:53 Uhr und endlich im Zimmer. Bis auf einen kleinen Zwischenstpp sind wir nun mit dem heutigen Tag fertig, und dabei waren wir nur Outlet :-)

Nachdem wir heute morgen wieder ausgiebig gefrühstückt hatten, gingen wir wie verabredet zu unserer Hundemama Nancy, ja so heisst sie und nicht wie vermutet Alexis. Ist schon ein richtiges Ritual geworden.

Gegen 10 Uhr bestellten wir uns ein UBER Auto nach einer ca. 30minutigen Fahrt im Jersey Gardens anzukommen. Da wir im 1st Floor rausgelassen wurden, waren wir eigentlich schon fast am richtigen Ort. Hier gab es die für meine 3 Frauen "Calvin Klein, Victoria Secret und Tommy Hilfiger" fast nebeneinander. OK Ich gebe es zu, bei Hilfiger habe ich auch was gekauft. Weiter ging es zu New Balance, Nike, Adidas und noch einige mehr. Meine Ausbeute an diesen Tag: 3 paar Schuhe, 1 Polo Shirt und 1 T Shirt. Tagesziel erreicht. Nach einem Mittagessen im Outlet und weiteren Shop Besichtigungen ging es gegen 17:30 Uhr mit UBER zurück ins Hotel wowir die Einkäufe ablegen und zum Abendessen gingen. I. Anschluss der tägliche Abendspaziergang und noch vor dem eintreffenden Regen im Zimmer zu sein. Das war der heutige Tag. Wir lesen u s morgen.
Heutige Schritte: 13484

Sunday, 06 October 2019

Location: MetLife Stadium, USA

Heute war endlich der Tag auf den ich schon lange hinfieberte. Ein weiterer Punkt auf meiner To Do Liste könnte abgehakt werden. Der Besuch eines Footballspiels. Da wäre dem Urlaub nur die New York Giants im heimischen Stadion spielten, würden schnell die Karten gebucht. Mit Uber ging es zum Zielort, wo wir direkt vor unserer Tribüne "Verizon" abgesetzt wurden. Hier sah man schon die vollgestopft Parkplätze wie die Besucher ihre Grills aufgebaut hatten, eben genauso wie man es aus dem Fernsehen kannte. Ausgestattet mit Cap machten wir uns auf den Weg ins Stadion, wo allerlei für die Fans geboten wurde. Nachdem wir uns daran sattgesehen haben, versorgten wir uns noch mit dem klassischen Chickenwings und Pommes, dazu 1 Liter Cola und machten uns auf den Weg zu den Plätzen. Das Spiel und die Show war atrmberaubend und die Zeit verflog nur so. Nach Spielende wollten wir eigentlich mit dem Bus nach New York und von dort zum Hotel, aber das hätte zu lange gedauert. Also wieder zurück mit Uber. Jetzt geht's bald ins Bett und mit neuem Elan und Kraft in die letzte Woche. Bis morgen
Heutige Schritte: 12409

Saturday, 05 October 2019

Location: New York City, USA

Nachdem wir bei uns im Hotel ausgiebig gefrühstückt hatten, machten wir uns auf dem Weg zur Promenade am Hudson River, wo wir auf unsere neue Bekanntschaft warteten. Die nette Frau (ich glaube Sie heißt Alexis), war bereits dort und so konnten Tabea und noch einige andere Kinder mit den Hunden spielen. Da wir aber eine Tour durch Manhattan geplant hatten, mussten wir schon rechtzeitig aufbrechen. Mit dem Bus ging es dann von Edgewater zum Port Authority der sich direkt vor dem Gebäude der New York Times befand, also ziemlich zentral gelegen. Unser erstes Ziel war der Times Square, wo wir zielstrebig den Disney Sore erreichten. Hier strahlen nicht nur Kinderaugen, auch die Großen kamen hier auf Ihre Kosten Mit einer vollen Tasche und etwas weniger Geld im Portemonnaies hieß unser nächstes Ziel: M&M Store. Aber wir mussten wohl den falschen Tag erwischt haben, der Store war so voll das es so gut wie unmöglich war vorwärts zu kommen. Somit verliehen wir diesen mit leeren Händen. Aber da wir ja noch 1 Woche hier sind, gebe ich die Hoffnung nicht auf auch hier auf meine Kosten zu kommen. Per Fußmarsch ging es direkt zum Hudson River, damit wir auch mal die andere Seite vom Fluss aus der Ferne sehen konnten :-)
Unser nächstes Ziel war Hudson Yards. Das aber gar nicht so leicht zu erreichen war, da genau an diesem Tag die Comic Con Ihre Türen unweit unseres Zieles geöffnet hat. Gefüllte 1000 Menschen waren gleichzeitig auf dieser Straße unterwegs wo wir auch lang liefen. Hätte ich das vorher gewusst dass die Comic Con vor Ort ist, hätte ich mir auch Karten besorgt und mich vielleicht wie all die anderen Lete verkleidet :-) und ich habe mich schon auf der Busfahrt nach New York gewundert warum 2 Reihen vor Deadpool mitfährt. Am Honigwabennest angekommen, ja das sieht wirklich so aus, machten wir unsere obligatorischen Fotos und verließen diesen Ort wieder Richtung Bus Terminal. Wir wollten ja noch vor der Rush Hour in Edgewater zurück sein. Den Tag schloßen wir mit einem Rundgang auf der Promenade und einen Abendessen bei „Chipotle Mexican Grill“ ab.
Euch eine Gute Nacht liebe Leser und bis Morgen.
Heutige Schritte: 16547

Friday, 04 October 2019

Location: Edgewater , USA

Gestern sind wir "spontan" von Jersey City nach Edgewater umgezogen. Diese Gegend in New Jersey ist uns noch sehr gut von unserer USA Reise im Jahre 2017 bekannt. Homewood Suite by Hilton heißt nun unsere Unterkunft bis zur Abreise und Manhattan ist auch von hier mit dem Bus oder mit der Fähre sehr gut erreichbar. Heute hatten wir uns einen Ruhetag vorgenommen und so hielten wir uns nur rund um den neuen Wohnort auf. Gleich am Morgen nach dem Frühstück ging es runter zum Pier 115 wo wir auf eine sehr nette Frau mit 3 Hunden trafen. Genau das richtige für Tabea, die einfach nur hin und weg war. 3 kleine Pomerenian, also Zwergspitz Hunde erfüllten ihr Herz mit Freude. Leo, das war Tabeas Liebling, wollte sie gleich mit ins Hotel nehmen. Und zufälligerweise sprach die Frau auch "Deutsch". Nach einiger Zeit verabredeten wir uns für den nächsten Tag um die gleiche Zeit. Zum Mittagessen gingen wir ins Pancake House, wo uns "kleine Portionen" Essen (siehe Bild) erwarteten. Nach einer Ruhephase am Ruhetag (also ich musste einfach ein Mittagsschläfchen machen), sind wir wieder die Promenade entlang und nach dem Besuch im Supermarkt wollen wir den Tag mit Uno und 11 raus ausklingen lassen. Morgen gibt es wieder mehr zu lesen. Bis dann....
Heutige Schritte: 10133



Thursday, 03 October 2019

Location: New York City, USA

Heute begann der Tag echt schrecklich, ein Temperatursturz von ca. 20 Grad nach unten. Mit meinen Worten ausgedrückt: Tausche zwangsweise kurze Hose und T-Shirt gegen lange Hose und Jacke. Dazu 90% Dauerregen und schon war der schrecklichste Wettertag vorprogrammiert. Und was macht man an so einem schei… Tag? Richtig, Sightseeing in Manhattan :-)
Nachdem wir uns in einem kleinen aber feinen Café in Jersey City gestärkt hatten, ging es wie immer mit der Subway Richtung New York. Diesmal fuhren wir von der Grove Street bis zur 33rd Straße, da dies zentrale ist als das WTC. Angekommen mussten wir nur ein paar Ecken laufen um das erste Ziel zu erreichen, das imposante „Empire State Building“. Also mal schnell die Tickets am Automaten geholt und ab ging es mit dem ersten Aufzug in den 79. Stock und kurz darauf mit dem zweiten Aufzug die restlichen 7 Stockwerke, also bis zum 86. Stock, zurück zu legen. Das Schöne an so einem regnerischen und weit oben stürmischen Tag ist: Es ist kaum was los und so konnte man entspannt den 360 Grad View außerhalb, also im freien, genießen. Und wenn man die genau Zeit des Nebels abpasste, hat man sogar Bilder knipsen können wo man auch was gesehen hat :-)
Weiter ging es Richtung 51st East / 5th Ave. zur St. Patricks Cathedral. Da ich ja gerne Gebäude und deren Geschichte fotografiere, war ich hier natürlich genau richtig. Eine wirklich imposante „kleine“ Kirche im Herzen von New York. Aber ich muss hier nicht viel dazu schreiben, schaut Euch einfach die Bilder an, eine kleine Auswahl habe ich online gestellt.
Danach ging es zurück zur 33rd Straße um noch vor dem Feierabendverkehr Richtung Grove Street, Jersey City zu fahren wo wir uns den Rest auf dem Heimweg machten. Morgen wird es ein entspannter Tag, da ich mich schon seelisch auf das shoppen einstellen muss.
Euch eine Gute Nacht liebe Leser und bis Morgen.
Heutige Schritte: 19352

Wednesday, 02 October 2019

Location: New York , USA

Heute ging es am frühen Vormittag von Jersey City mit der Subway zum WTC. Es ist immer wieder ein mulmiges Gefühl wenn man auf dem Platz steht und die Bilder von damals im Kopf hat. Die beiden in die Tiefe fallenden Wasserfälle sind schon echt beeindruckend. Auf unserer To-Do Liste (jeder von uns Vieren dürfte sich vorab 3 Sehenswürdigkeiten aussuchen die wir besichtigen wollen), ging es danach in den 102 Stock des One World Trade Centers. Bevor man die Platform erreichte wollte man natürlich noch das ein oder andere Souvenir verkaufen. Nun endlich angekommen war natürlich die Aussicht unglaublich, eine 360 Grad Sicht über den Rest von Manhatten und die angrenzenden Stadtteile. Aber der Blick von Rockefeller Center fand ich damals besser. Nun da wir schon in der "Nähe" waren sind wir vom WTC zur Staten Island Fähre gelaufen. Das ist das schönste an der Fähre, sie ist kostenlos und der Blick zurück auf Manhatten während der Fahrt ist unglaublich. Nebenbei fährt man noch an der Freiheitsstatue vorbei und kann sich somit den Besuch bei besagter sparen :-) nach dem Mittagessen auf der Insel fuhren wir wieder mit der Fähre nach Manhatten, um die Subway Richtung Heimat anzutreten. Bei über 39 Grad war nun auch endlich eine längere Pause fällig. Am Abend sind wir wieder in Jersey City zum Abendessen raus um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen. Bis morgen liebe Leser. Heutige Schritte: 18435 (ausbaufähig)


Previous Diary Entries

Choose a date from the menu below to view older diary entries in a new window.

Photos - Click Below

Leave a Message

Name:

Email (optional):

Message:

Travelling Soon?

Get Your own Planet Ranger Travel Page. Click Here


Recent Messages

From Stefan
Hoffentlich habt ihr die letzten tage noch schönes Wetter... Lasst es euch gut gehen!!! Grüße an alle
Response: Heute war es schön, hoffe die nächste Tage auch und hier kann man es sich nur gut gehen lassen. LG