Menu

Johannes’s Travel Diary

Saturday, 10 May 2008

MapHallo!
Nach langer Zeit mql wieder was von mir aus Australien; Ich arbeite jetzt seit 3 Wochen in Emerald, eine Stunde aus Melbounre raus auf einer Treefarm; die Zeit vergeht wie im Flug, was damit zusammenhaengt das man kaum freizeit hat; Wir fqngne jeden Tag um 8 Uhr an zu arbeiten, und kommen dann gegen 18 uhr nahc hause, wenn wir keine ueberstunden schieben. Ueberstunden haben wir ca. 3 Mal in dedr Woche, dann arbeiten wir bis 1ç und sind ca. 20 uhr zu haus. Essen machen und lunch fuern naechsten tag, und dann muss man schon fast wieder pennnen. Hinzu kommt das wir seit letzten wochenede auch noch sonntags arbeiten.
Die Arbeit besteht hauptsaechlich das wir kleine baeumchen den Bestellung entsprechend zusammenbinden. An sich keine sehr anstregende arbeit, aber sie geht auf die Handgelenke, durch das permanente festziehen von den Strings. Das dann bis zu 10 Stunden am Tag, 6 Tqge in der Woche... Ich musste mir gestern n Tag freinehmen, weil ich angst hqbe dass die ueberbelqstung der Gelenke zu irgendwelchen schlimmeren Entzuendungen fuehrt.
Das Hostel in dem wir wohnen ist aber nett, viele nette Leute, und vor allem auch reltiv jung; viele zwischen 18 und 22. Allerdings wohne ich in nem Raum mit 3 ENglaendern, die zwar sehr nett aber extrem chaotisch sind. Ich verbringe durschnittlich 20 Minuten taeglich damit meine sachen zusammenzusuchen...
ICh bleibe hier jetzt wahrscheinlich noch 1 bis 2 Wochen um dann die Reise die Ostkueste hoch anzutreten.
Ich schriebe auf ner franzoesichen Tastatur, die haben da irgendwas mit den Tasten nicht auf die Reihe gekriegt, dementsprechend laesst die Rechtschreibung wahrscheinlich noch mehr zu wuenschen uebrig als sonst.. Sorry ;)d
Schoenen Gruss!