Menu

Previous entry

cathi,mark+mads’s Travel Diary

Friday, 24 Feb 2012

Location: Hannover, Germany

MapHallo all togehter,

wir dachten wir machen mal was GANZ verrückte und schreiben hier rein auch in der Gefahr, dass das aber auch so gar keiner liest, weil ja hier so lange nix passiert ist.

Uns geht es supi. Haben in den letzten Wochen so einige Krankheitsepisoden bewältigt, von Magen-Darm über grippaler Infekt und Erkältung bis zum Dreitage-Fieber, welches Mads gerade erfoglreich überstanden hat. Aber jetzt gehts es uns wieder guuut!

Der Mads macht mittlerweile seine ersten Schrittchen alleine, von Mama und Papa und zurück. Sehr süß, wenn der kleine Mann einem sehnlichst in die Arme fällt. Ist ja schon ganz schön wackelig. Erzählen tut er auch, "auf", "Auto", "Bus" und "Ball" sind jetzt unsere Haupttehmen. Was gibt es schließlich auch Wichtigeres?

Die Mutti fängt sich jetzt an zu Bewerben, man muss ja auch mal wieder was für die Rente tun. Hoffentlich klappt ein Wiedereinstieg ohne lange Wartezeit. Wäre schon toll ,auch wenn es schwer fällt, den Mads dann abzugeben, weil der einfach so zum Knuddeln ist.

Mark bereitet sich mal wieder auf den Hannover Marathon. Ist es tatsächlich wahr, dass er den schon letztes Jahr gelaufen ist? Dann müssen wir ja schon über ein Jahr hier sein. Wir sind doch gerade erst gelandet!? Realität und Gefühl treiben manchmal echt weit auseinander.

Wir missen China auf jeden Fall ziemlich. Erst war es ja so, als ob das alles gar nicht passiert wäre, aber nun kommt die ganze schöne Erinnerung wieder und man möchte die Zeit nochmal zurück drehen. Aber alles ist gut so wie es ist. Hautpsache man wird nicht plötzlich mal mit 70 überrascht, dass man 70 ist, weil man gedanklich noch beim letzten Abenteuer ist.

Genug des Philosophierens
Grüatzi und dicken Drücker vor Allem in die östlichen Regionen