Menu

Previous entry Next entry

Jana’s Travel Diary

Tuesday, 03 Nov 2009

Location: South Molle Island, Australia

Mapetwas neues aus australien:
seit dienstag sind wir auf south molle island. am mittwoch war unser erster arbeitstag als zimmermaedchen, ein recht einfacher, stressfreier job. wir arbeiten 4 1/2 stunden und koennen dafuer umsonst wohnen, essen und die resortanlage benutzen: riesen swimming pool, tennisplatz, golfplatz und jede menge feiern:)
jeden abend ist mottoparty und es ist ganz lustig sich ab und zu auch mal zu verkleiden. helloween war supergeil. da wir ja alle nicht wirklich darauf vorbereitet waren uns zu verkleiden sind die kostueme zum teil ziemlich, wie soll man sagen, ja fast nuttig ausgefallen. wir maedels sahen aus wie eine sekte:D
unser zimmer ist eines der 100er raeume, jeden abend ist davor auf der terasse irgendetwas. die, die schon laenger auf der insel sind, nennen sie die partyrooms. unsere tuer geht nicht zu deswegen haben wir jeden tag "tag der offenen tuer". lena findet das nicht so gut weil kevin, ein durchgeknallter badener, einfach mal nachts total voll im zimmer stand und mich gesucht hatte:D
die leute die auch dort arbeiten sind supernett und wir wurden direkt in die stafffamilie aufgenommen.
am zweiten abend sind wir in den genuss eines sehr krassen trinkspieles gekommen. mir gings richtig schlecht - goon...mehr muss man dazu nicht sagen:D das motto war "plastik fantastic" lena und ich hatten uns nen schoenes kleid aud bunten muellsaecken gebastelt.
weitere highlights: mir ist eine schlange begegnet auf dem weg zum fruehstueck. am selben tag war eine riesen spinne in der toilette die wir putzen sollten. ganz nebenbei wurde ich von einer kleiner schwarzen spinne gebissen. das brannte wie hoelle, aber sie war nicht wirklich giftig. an dem abend hatten wir erst besuch von einem lizzard und anschliessend von einer riesen kakerlake:D roy und marteen, die hollaender 2 zimmer weiter, waren so nett uns jedesmal zu helfen die wieder nach draussen zu setzen.
gestern abend sassen wir staffmaedels alle zusammen und sind auf die tolle idee die kueche ein bisschen zu verwuesten und mitch's erdnussbutter auf den ventilator zu stellen und seinen honig im wasserkanister zu verstecken. miriam, unsere vorgesetzte und neue freundin, hat noch ein glas zu bruch gebracht. wir sind dann ziemlich schnell aus der kueche verschwunden. es ist ein bisschen wie klassenfahrt, weil man nur bloedsinn macht.
zusammen mit anna und lara, den anderen beiden deutschen zimmermaedels waren wir gestern wandern, um die insel zu besichtigen. einfach nur wahnsinn. wir waren am spion kop lookout und die aussicht von dort hat mich umgehauen. die vielen inseln. am meisten begeistert mich das meer. jeden tag hat es andere strahlende blautoene. einen babyhai hab ich auch schon gesehen:)
heute haben wir frei und sind ans festland gefahren, um diverse dinge zu erledigen. im supermarkt gibt es die ersten weihnachtsartikel zu kaufen. ich hab einen tanzenden, singenden elch gefunden, von dem ich erstmal ein video gedreht hab. es haben mich alle so schraeg angeguckt, aber ich fand das ding einfach so niedlich:) gleich gehts wieder zurueck ins paradies und ich bin sehr gespannt was heute abend passiert. viele der staff gehen da sie schon 3 monate auf der insel gearbeitet haben. im moment heisst es oft abschied nehmen. es nervt mich ein wenig und manchmal macht es mich ein wenig traurig weil man nicht weiss ob man diese menschen noch einmal wieder sieht. aber dank facebook kann man versuchen den kontakt aufrecht zu erhalten.