Menu

Previous entry Next entry

Jana’s Travel Diary

Thursday, 29 Apr 2010

Location: Sydney, Australia

Mapund da sind wieder: SYDNEY
ich bin etwas kaputt von der busfahrt, hab viel geweint, weil es diesmal nicht wieder zurueck nach melbourne geht und es dort doch sooooo verdammt toll war.
es war ganz cool die letzten beiden tage die koreanischen maedels nochmal zu treffen, weil ich sie doch sehr in mein herz geschlossen hab. wir haben viel geredet, alex war sehr traurig weil sie einen monat urlaub in korea gemacht hatte und ihr jetzt zurueck in australien die decke auf den kopf faellt...
ich hab meine kochkuenste in der wg alma road unter beweis gestellt und ich glaub es hat auch geschmeckt - papa du darfst dich freuen, aber das hab ich dir vorhin am telefon schon erzaehlt :)
das wochenende war super. am samstag war ich mit heiko und seinen studienkollegen im MCG dem mega grossen stadion, wo 100.000 leute reinpassen:football: melbourne - brisbane. eigentlich haette ich erwartet, dass brisbane gewinnt, weil die diese seasion noch ungeschlagen waren, aber melbourne hat die ein kleines bisschen abgezogen. es hat echt spass gemacht zu zugucken und die stimmung war auch gut. sonntag war ich dann endlich mal am brighton beach mit seinen kleinen huettchen. das wetter war nicht das beste, aber mit den fuessen in wasser rumlaufen war drin.
die gerichtsverhandlung am 20. april ist super gelaufen. den bloeden vermieter haben wir alt aussehen lassen und unser geld haben wir auch wieder. es war echt ein komisches gefuehl auf die bibel und gott zu schwoeren. ich hab mich gefuehlt wie ein kleiner schwerverbrecher obwohl ich diesmal so garnichts gemacht hatte.
mein 100$ ticket von der polizei fuer trinken in der oeffentlichkeit hab ich letztendlich doch beglichen, d.h. ich kann ohne probleme nochmal nach australien kommen:)
anna und lara haben wir auch noch wieder getroffen in melbourne. lara war so betrunken am freitag, dass sie nicht einmal mehr richtig stehen konnte - zum schreien... die beiden hatten ein bisschen pech auf ihrer weiterreise: ihr lift hat sie nachts in der pampa zurueckgelassen 200km vor adelaide in einem zelt. jetzt arbeiten sie bei einer tankstelle fuer ihre unterkunft solange bis sie jemanden finden, der sie nach adelaide mitnimmt. etwas zu viel abenteuer. ich haette die krise bekommen, vorallem nachdem ich den film wolfcreek gesehen hab. sehr unheimlich.
genug schauergeschichten.
ich versuche aus den letzten wochen hier in australien das beste zu machen, obwohl ich eigentlich lust haette den naechsten flieger nach hause zu nehmen. 10 monate sind doch eine lange zeit, vorallem wenn sie immer wieder durch abschied nehmen gepraegt ist. die meisten die wir hier kennengelernt haben sind bereits wieder zu hause und in weniger als einem monat fliege ich auch weiter:) guter hoffnungen leg ich mich jetzt erstmal noch ne stunde hin. ich bin mal gespannt. ich war grad in einem zimmer - das reinste chaos. ich sag nur maedelzimmer, schlimm sowas:D 20min spaeter kam der typ von der rezeption und hat mir einen anderen schluessel gegeben. vlt ist es dort nicht ganz so schlimm. alle, die mein zimmer zu hause im unaufgeraeumten zustand kennen, das oben genannte zimmer war definitiv noch schlimmer!!!!
geniesst die ersten sommerlichen tage in deutschland!