Menu

Previous entry Next entry

JuMaMaJa’s Travel Diary

Tuesday, 22 Oct 2019

Location: Ballarat, Australia

Map25. Tag
Creswick-Ballarat
Wir haben einigermaßen gut geschlafen, es war wunderschön Nachts der Natur zu lauschen. Morgens aus dem Camper Papageien und einen Kookaburra. Nach dem Frühstück, während wir zusammenpacken, spielen die Jungs Angeln im Creek, 20 m vom Camper entfernt. Da müssen wir leider unterbrechen, da heute Sovereign Hill in Ballarat geplant ist und wir den Tag dort voll nutzen möchten. Die Jungs hätten sich hier bestimmt noch stundenlang und zufrieden selbst beschäftigen können.
Sovereign Hill ist ein nachgestelltes Dorf aus den Jahren des Goldrausches um 1880. Eine Art Freilichtmuseum. Es wirkt wie ein Westerndorf, wie man aus Westernfilmen samt Schauspielern kennt. Wir erleben so Einiges. Gleich zu Beginn das Musketenschießen, dass von einem Polizisten der damaligen Zeit dargeboten wird. Als nächstes gehen wir zu den Goldgräbern und waschen mit Blechpfannen Gold aus einem dem Bächlein. Hierzu werden wir durch weitere Statisten angeleitet, relativ zügig zeigt er uns tatsächlich winzige Goldpartikel in seiner Pfanne. Der Ehrgeiz ist gepackt! Für Matthi und Jakob ist es schnell relativ antrengend und sie haben mehr Spaß daran, am und leider auch im Bach zu spielen. Marco und Julia hingegen sind dem Goldrausch verfallen und waschen fleißig Gold aus dem Sand.... naja, winzigste Goldpartikelchen. Man kauft für einen Dollar ein kleines Fläschchen mit Wasser und kann das selbtgefundene Gold so mitnehmen. Gesagt getan! Wir sind jedenfalls stolz auf die Partikelchen.
Im Anschluss schauen wir den Rotröcken (damalige Soldaten) beim Marschieren und Musketenschießen zu. Wir wandeln die Straße hoch und runter, schauen uns die Läden und Leute an. Wir sehen zu, wie Konfekt gemacht wird und kaufen auch gleich einen Paradiesapfel und ein paar Bon Bons. Es geht zum Schmied, zum Radbauer, zwischendurch fährt die Postkutsche (Vierergespann) an uns vorbei und beim Fotografen am Ort lassen wir ein Familienbild im Stil der damaligen Zeit machen, naürlich in zeitgemäßem Kostüm. Daran hatten wir richtig viel Spass und insbesondere die Mützen wollten die Jungs nicht mehr hergeben.
Im Anschluss fahren wir in eine ehemalige Goldmine und erhalten 20 Meter unter Tage (ehemals bis zu 1100 Meter!) eine anschauliche Führung. In Australien wird immer noch Gold geschürft und selbst hier in Ballarat wäre es noch möglich im eigenen Garten auf Gold zu stoßen...sehr fraglich ist nur, ob sich der Aufwand zum Fund lohnen würde?
Wir verpassen leider das Gießen eines Goldbarrens im Wert von 150.000 AUD (ca. 92.000 Euro). Der Eintritt gilt grundsätzlich für 2 Tage und da wir das Gefühl haben, noch nicht alles gesehen zu haben, entscheiden wir uns spontan noch eine weitere Nacht hier zu bleiben und zumindest am Vormittag noch ein paar Sachen mitzunehmen...oder vielleicht noch weiteres Gold zu finden ;-).
Wir fahren nochmal Lebensmittel einkaufen und durch die Lydiard Street, die bekannt für ihre vielen viktorianischen Häuser ist. Ja, man sieht, dass hier viel Geld/Gold im Umlauf war - tolle Bauten.
Schließlich fahren wir einen Campingplatz nähe Sovereign Hill an. Der Tag war super sonnig und dadurch auch anstrengend. Die Kids toben sich noch auf dem Sprungkissen und Spielplatz aus. Marco kümmert sich ums Abendbrot, Julia um die Orga im Camper...
Plopp! Flasche Wein auf und Prost.