Menu

Previous entry Next entry

JuMaMaJa’s Travel Diary

Tuesday, 19 Nov 2019

Location: Mt.Taranaki - Lake Mangamahoe, New Zealand

Map53. Tag
Wir wachen gegen 6:00 Uhr auf, es ist klirrend kalt im Camper. Blick auf den Berg: Da ist er, vor blauem Himmel! Alles richtig gemacht und um 7:00 Uhr dann auch noch im Sonnenschein. Es ist garnicht so einfach sich aus der Bettdecke zu quälen bei den Temperaturen. Marco steht auf und wirft alle Gasbrenner des Herdes an, die Gasflasche ist noch voll genug und da wir eh eine komplett neue Flaschen übergeben...nach ein paar Minuten ist der Camper jedenfalls warm und der Rest kann aufstehen. Wir frühstücken und die Jungs möchten wieder baked Beans, kriegen sie - Enjoy! Die finden sie echt super und so sind die Teller auch leer.
Wir fahren an den Lake Mangamahoe kurz vor New Plymouth und Vis-a-Vis zum Mt. Taranaki. Wir wollen den Rundweg (6 km, ca. 2 h) um den See gehen. Dieser ist wie empfohlen wirklich wunderschön und einer der besten Tracks, die wir bisher geangen sind. Tolle Ausblicke auf den See und das Umland und den Mt. Taranaki. Wir freuen uns über die Wanderung im Sonnenschein und ohne Regenjacke. Zwischendurch machen wir mehrere Fotostopps (wir brauchen noch ein brauchbares Familienfoto für den Wintergarten ;-)). Der See ist tatsächlich ein Stausee, wie wir im Laufe der Wanderung feststellen. Pflanzenwelt ist absolut klasse, beeindruckend sind insbesondere die Red Woods (riesige Bäume). Julia ist von den Massen an Hortensien beeindruckt, die offensichtlich wild an den Wegesrädern wuchern, leider aktuell noch ohne Blüten.
Nach der Tour fahren wir nach New Plymouth. Einen kurzen Eindruck, mexikanischer Mittagssnack, dumpen, tanken...und schon sind wir auf der A 3 Richtung Norden und die Gegend um Waitomo unterwegs. Eine wunderschöne „grüne“ Strecke...Schaf- und Kuhland, wild begrünte Hügel/Berge ,oft entlang der Küste. Hier und da haben wir freie Sicht aufs Meer.
Wir fahren ein Hostel (endlich wieder etwas Backbacker-Feeling) an und bekommen dort einen Platz im Garten. Die Jungs sind froh sich noch ein wenig bewegen zu können. Lämmchen am Swimmingpool und ein Aquarium im Hostel sind Highlights, die umgehend erkundet werden.
Morgen wollen wir die Glühwürmchen in den umliegenden Höhlen erkunden. Leider ist das Angebot groß. Hier das Richtige für uns raus zu suchen, ist unsere Aufgabe für den Abend. Aber erstmal wird was gefuttert.